Das Kürbiskernöl von Prof. Turianica hat mir und zwei Mal geholfen und dies auch trotzdem ich an verschiedenen Schilddrüsenerkrankungen litt. Das erste Schilddrüsenproblem trat während der ersten Schwangerschaft auf, als meine Gynäkologin bei der ersten pflichtigen Blutabnahme einen niedrigen Hormonspiegelfeststellte. Ich begann gleich damit, das Öl von Prof. Turianica einzunehmen, welches mir diesen Hormonspiegel wieder ins Gleichgewicht brachte. Anschließend wurde ich auch weiterhin durch den Endokrinologen beobachtet, aber ohne weitere Behandlung. Im Jahr 2014 wurde ich zum zweiten Mal schwanger und erneut traten Probleme mit der Schilddrüse auf, dieses Mal war es aber eine autoimmune Entzündung der Schilddrüse, wobei die Hormone aber normal waren. nach der Geburt begann ich mit dem Stillen, meine Tochter stillte ich 14 Monate, während dieser Zeit begann der Hormonspiegel zu fallen und die Endokrinologin zögerte nicht und begann die Behandlung mit L-Thyroxin 75 (1x täglich).
Ich setzte aber wieder auf das Öl von Prof. Turianica und begann auf eigenes Risiko nicht mit der Behandlung mit L-Thyroxin. Trotzdem die Hormone nicht schnell anstiegen und die Endokrinologin mir die Dosis des Medikaments (welches ich noch immer nicht einnahm) weiter erhöhte, wurde der Hormonspiegel wieder normal, als ich mit dem Stillen aufhörte. Nach der letzten Kontrolle bei der Endokrinologin (und den idealen Blutwerten) habe ich zugegeben, dass ich die Tabletten nicht nehme, sondern regelmäßig morgens auf nüchternen Magen einen Löffel Kürbiskernöl von Prof. Turianica. Momentan sind die Hormonwerte normal und ich muss mich keiner synthetischen Behandlung unterziehen und habe keinerlei subjektiven negativen Ergebnisse in Verbindung mit der Funktionsstörung der Schilddrüse.
Vladimíra, 36 Jahren